Einsätze

Merkstein: Verkleidung hinter Ofen fängt Feuer

Gestern Abend wurde Rodas Wehr eine leichte Rauchentwicklung aus einem Kaminofen in einem Haus an der Langen Hecke in Merkstein gemeldet. Vor Eintreffen an der Einsatzstelle teilte die Leitstelle über Funk mit, dass die Heimrauchmelder im Haus ausgelöst hätten. Vor Ort war eine Verrauchung des Wohnhauses erkennbar. Das Haus war bereits durch die drei Bewohner verlassen worden. Im Erdgeschoß  war es zu einem Schwelbrand hinter der Verkleidung eines Festbrennstoffofens gekommen. Daraufhin erfolgte die Demontage der oberen Verkleidung. Nachdem diese demontiert war, wurde ein Eichenbalken  in den Garten des Grundstücks gebracht. Ein Schwelbrand, ca. ein Meter lang, auf der Rückseite des Balkens konnte schließlich mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht werden. Zur Entrauchung des Wohnhauses wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Die Einsatzstelle konnte anschließend an den Eigentümer übergeben und der Einsatz nach gut 45 Minuten beendet werden. Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwache.

Einsätze

Einsätze in Herzogenrath und Kohlscheid: Rauchmelder schlagen an

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am Samstagnachmittag gegen 16:43 Uhr zu einem Einsatz in die Neustraße alarmiert. Aufmerksame Nachbarn aus einem Mehrfamilienhaus hatten einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung im Dachgeschoß  wahrgenommen. Ebenfalls konnten sie eine Rauchentwicklung aus den Fenstern der Wohnung beobachten. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnten jedoch glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Es handelte sich um angebranntes Essen im Backofen. Die Wohnung wurde quergelüftet und das Essen auf den Balkon gebracht. Auch bei diesem Einsatz zeigte es sich wieder, dass Rauchmelder, hier in Verbindung mit den aufmerksam gewordenen Nachbarn, größeren Schaden verhindert haben. Im Einsatz waren die Kräfte der Hauptwache und des Löschzuges Herzogenrath mit insgesamt 31 Einsatzkräften. Am Samstagabend gegen 22:20 Uhr wurde die Feuerwehr Herzogenrath zu einem Einsatz in die Kaiserstraße nach Kohlscheid alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatten im gesamten Gebäude die miteinander vernetzten Rauchmelder ausgelöst. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde das Mehrfamilienhaus erkundet. Ein  Auslösegrund konnte jedoch nicht festgestellt werden. Zur Erkundung musste u. a. auch eine Wohnung  durch die Feuerwehr geöffnet werden. Trotz intensiver Nachschau musste hier von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache und der ehrenamtliche Löschzug Kohlscheid mit insgesamt 20 Einsatzkräften.

Einsätze

Kohlscheid: Hausfassade brennt in voller Ausdehnung

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 00:55 Uhr, zu einem Feuer an einem Haus an der Nordstraße in Kohlscheid alarmiert. Vor Ort brannte die Hausfassade eines zweigeschossigen Wohnhauses in voller Ausdehnung. Durch die starke Wärmentwicklung breitete sich das Feuer auf den angrenzenden Dachstuhl aus. Durch die Einsatzkräfte wurde ein C-Rohr zum Löschen der brennenden Fassade vorgenommen. Die Drehleiter wurde mit Wenderohr zum Öffnen und Löschen der Dachfläche eingesetzt.  Die Hauseingangstür wurde durch die Feuerwehr geöffnet und das Haus durch einen Trupp unter Atemschutz begangen. Personen wurden keine vorgefunden.  Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Zwischendecke im Obergeschoss geöffnet und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren die Kräfte Hauptwache und der Löschzuge Kohlscheid und Herzogenrath. Um 03.00 Uhr war der Einsatz für die 19 Einsatzkräfte beendet. Die Polizei war vor Ort und hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Allgemein, Neuigkeiten

Jahresabschlussübung 2018 des Löschzugs Merkstein

Es ist bereits Tradition beim Löschzug Merkstein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath, das Jahr mit einer Jahresabschlussübung ausklingen zu lassen. In diesem Jahr hatte man sich etwas ganz besonderes einfallen lassen – eine Übung mit dem Austritt von Gefahrstoff. Das Übungsszenario sah vor, dass aus einem Tankbehälter, der auf dem Parkplatz an der Comeniusstraße abgestellt war, durch Beschädigungen an der Tankhülle unkontrolliert Salzsäure auslief. Mit Unterstützung des beim Löschzug Kohlscheid von der Städteregion Aachen stationierten Gerätewagens “Umweltschutz” gelang den Merksteiner Wehrleuten, die Leckagen mittels Dichtkissen abzudichten. Dazu wurden mehrere Trupps unter Chemikalienschutzanzügen eingesetzt. Den zahlreichen Zuschauern der Übung wurde so demonstriert, dass die Feuerwehr in Merkstein nicht nur Feuer löschen und technische Hilfeeinsätze bewältigen kann, sondern auch beim Gefahrguteinsatz fit ist. Löschzugführer Markus Schröder und Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr Herzogenrath, zeigten sich zufrieden mit dem Übungsverlauf. Gerade Gefahrguteinsätze kommen glücklicherweise nicht häufig im Alltag vor, daher sind Übungen immer wieder willkommener Anlass, erlerntes Wissen erneut anzuwenden und zu vertiefen.             Hinweis: Viele weitere Bilder finden Sie – mit Dank an die Fotografin – hier (Facebook): 

Einsätze

Herzogenrath: Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00:55 Uhr, zu einer Feuermeldung in die Schütz-von-Rode-Straße gerufen. Dort sollte es auf einem Balkon eines Mehrfamilienhaues brennen. Vor Ort konnte schnell ein Brand in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses festgestellt werden. Rauch zog bereits aus den Fenstern die Hausfassade hinauf.  Einige Bewohner hatten sich selbst schon in Sicherheit gebracht und standen vor dem Gebäude. Im Treppenraum wurden zwei Personen aus der Brandwohnung angetroffen. Bei beiden bestand der Verdacht auf eine Rauchgasinhalation. Sie wurden durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert.  Das Feuer selbst konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Weitere Wohnungen des Hauses wurden kontrolliert. Glücklicherweise konnten keine weiteren Verletzten festgestellt werden. Der Treppenraum und die betroffene Wohnung wurden mit Hochleistungslüftern belüftet bzw. entraucht. Durch den Brand wurde die Brandwohnung jedoch unbewohnbar.  Im Einsatz waren die Kräfte Hauptwache und die ehrenamtlichen Löschzüge Herzogenrath und Kohlscheid mit insgesamt 43 Einsatzkräften. Zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie die Polizei waren vor Ort. Während des Einsatzes musste die Schütz von Rode Straße durch die Polizei  gesperrt werden. Zur Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Kinderfeuerwehr

Mini-Retter: Herzogenrath Mitte und Kohlscheid ebenfalls am Start!

Nachdem der Löschzug Merkstein bereits am 08.09.2018 mit seiner Kinderfeuerwehr ihr Debut in der Geschichte der Feuerwehr Herzogenrath gegeben hat, zogen mit dem 15.09.2018 nun auch die Löschzüge Herzogenrath (Mitte) und Kohlscheid nach. Und die Veranstaltungen waren allesamt ein voller Erfolg: Die Kinder, die eindeutig die Hauptrolle spielten, konnten sich ganz unverbindlich und gemeinsam mit ihren Eltern einen ersten Eindruck von der Kinderfeuerwehr verschaffen: Was gibt es zu erleben? Wer ist noch mit dabei? Was kann ich lernen? Werde ich Spaß und Freude haben? Und nicht zuletzt: Möchte ich mich anmelden? Wir hatten in allen Löschzügen einen tollen Start und freuen uns, die Mini-Retter künftig regelmäßig bei uns begrüßen zu dürfen! Eindrücke aus Herzogenrath (Mitte):           Eindrücke aus Kohlscheid:

Einsätze

Kohlscheid: Flächenbrand im Wald

Dienstagmorgen wurde Rodas Wehr gegen 07.50 Uhr ein Flächenbrand in einem Waldstück an der Bendstraße in Kohlscheid gemeldet. Vor Ort brannte Unterholz auf einer Fläche von rund 30 qm. Schwierig gestaltetet sich diese zu erreichen, weil sie rund 700 m von der Straße entfernt mitten im Wald lag. Das Verlegen einer Schlauchleitung in dem unwegsamen Gelände gestaltete sich schwierig. Daher erfolgte die Brandbekämpfung zunächst nur mit Kleinlöschgerät und Feuerpatschen. Schließlich wurde ein allradangetriebenes Kleinlöschfahrzeug einer Kohlscheider Betriebsfeuerwehr zur Einsatzstelle gebracht. Dieses konnte mit seinem 200 l fassenden Wassertank und der eingebauten Hochdruckpumpe die Einsatzstelle direkt anfahren. Dadurch konnten die verbliebenen Brandnester zügig gelöscht werden. Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwache und des Löschzugs Kohlscheid mit insgesamt 18 Mann. Um 10:30 Uhr konnte der Einsatz schließlich beendet werden.  

Allgemein, Kinderfeuerwehr, Neuigkeiten

Die Mini-Retter sind in Merkstein angekommen!

Wurde in den letzten Wochen oft die Werbetrommel für die Herzogenrather Kinderfeuerwehr gerührt, war es am 08.09.2018 soweit…die ersten interessierten “Mini-Retter” haben den Löschzug Merkstein erreicht. In Merkstein fand die Informationsveranstaltung zur Kinderfeuerwehr für interessierte Eltern statt. Löschzugführer Markus Schröder konnte so direkt auch 11 Herzogenrather Kinder mit ihren Müttern bzw. Vätern im Feuerwehrhaus an der Martinusstraße begrüßen. Er stellte die Konzeptionierung der Kinderfeuerwehr beim Löschzug Merkstein vor und beantwortete Fragen seitens der Eltern. Beim Löschzug Merkstein werden sich zukünftig Karsten und Manuela Adams um die Betreuung der 6- bis 10-jährigen kümmern. Wehrleiter Achim Schwark dankte für das Interesse und verband dies mit dem Wunsch, dass die Kinderfeuerwehr auf reges Interesse in der Öffentlichkeit stoße. In Anbetracht der Tatsache, dass die Merksteiner Gruppe zukünftig 10 Mitglieder umfassen soll, sei heute bereits ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung gemacht worden. Natürlich standen die Einsatzfahrzeuge bei den Kindern hoch im Kurs. So konnte Karsten Adams direkt die erste “Führung” durch die Fahrzeughalle machen und die zukünftigen “Mini-Retter” die großen Einsatzfahrzeuge “erklimmen”. Die Eltern können nun in den nächsten Wochen testen, ob die Kinderfeuerwehr etwas für ihre Kinder ist und dann entscheiden, ob sie diese verbindlich hierzu anmelden möchten.

Einsätze, Kinderfeuerwehr

Startschuss für Kinderfeuerwehr in Herzogenrath

Auch die Feuerwehr Herzogenrath möchte sich für eine Kinder- und Jugendarbeit öffnen, die das ganze Altersspektrum abdeckt. Bereits im Juli haben daher die Vorbereitungen zur Gründung der Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath begonnen.  Herzogenrather Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren können dieser beitreten. Bei der Kinderfeuerwehr Herzogenrath, die kürzlich in Beisein vom ersten stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, einigen Betreuern und den ersten Kindern gestartet ist, wird es grundsätzlich darum gehen, dass Kinder auf spielerische Art und Weise Brandschutzerziehung und -aufklärung erfahren und ihr Wissen dazu vertiefen können. Dabei soll aber auch das Interesse für eine spätere Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr und in der Einsatzabteilung der Feuerwehr wecken. Ein weiteres großes Ziel ist es, die Kinder in ihren Sozialkompetenzen zu stärken und ihnen positive Erfahrungen zu ermöglichen. Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr treffen sich jeden zweiten Samstag im Monat von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in den jeweiligen Feuerwehrhäusern. Wer Interesse an der Arbeit der Kinderfeuerwehr in Herzogenrath hat und seine Kinder noch anmelden möchte, kann dies unter kinderfeuerwehr@feuerwehr-herzogenrath.de tun.

Einsätze

Herzogenrath: Verkehrsunfall mit zwei PKW

Der Feuerwehr Herzogenrath wurde Donnerstagvormittag gegen 10:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Geilenkirchener Straße in Merkstein gemeldet. Vor Ort wurden die Fahrer zweier beteiligter PKW durch die Kräfte der Feuerwehr erstversorgt. Ein Patient wurde zum Klinikum nach Aachen transportiert. Der andere Patient wurde nach Behandlung vor Ort auf eigenen Wunsch hin wieder entlassen. Da bei dem Unfall eine Straßenlaterne beschädigt wurde, musste der örtliche Stromversorger zur Abschaltung der Stromversorgung die Einsatzstelle ebenfalls anfahren.   Die Polizei war vor Ort. Während des Einsatzes war die Geilenkirchener Straße komplett gesperrt, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen gekommen ist. Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwache.