Einsätze

Herzogenrath: CO²-Alarm in Gaststätte

Am 13.07.19 wurde die Feuerwache und der Löschzug Herzogenrath zu einer CO²- Gasausströmung in einer Gaststätte an der Voccartstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war ein Alarm an der CO²-Warnanlage zu erkennen. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit Messgeräten in den Keller zur Erkundung der Lage vor. Dort konnten keine erhöhten CO²-Konzentrationen festgestellt werden. Der Zugangsbereich wurde ausgeleuchtet. Nach Beendigung des Einsatzes durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben. Die Feuerwehr war mit sechs  Einsatzfahrzeugen und 18 Einsatzkräften im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Einsätze

Kohlscheid: Holzpalette auf Balkon fängt Feuer

Gemeldet wurde der Feuerwehr Herzogenrath am frühen Montagabend ein Zimmerbrand in einem Haus an der Mühlenstraße in Kohlscheid. Vor Ort brannte auf der Gebäuderückseite im zweiten Obergeschoss auf einem Balkon eine zum Blumenkasten umgebaute Holzpalette. Die Wohnungsinhaber waren zum Zeitpunkt des Einsatzes nicht anwesend. Über eine vierteilige Steckleiter gelangte ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr auf den Balkon. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Durch die offenstehende Balkontür kontrollierte die Wehr das Wohnungsinnere auf Schäden. Außer einer leichten Verrauchung konnte jedoch kein Schaden erkannt werden. Die Einsatzstelle wurde nach Ende der Einsatzmaßnahmen durch die Feuerwehr an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren die Hauptwache und der Löschzug Kohlscheid mit insgesamt 32 Einsatzkräften.

Einsätze

Kohlscheid: Kellerbrand in den frühen Morgenstunden

Zu einem Kellerbrand in einem Haus an der Kircheichstraße in Kohlscheid musste heute Morgen gegen 05:36 Uhr die Feuerwehr Herzogenrath ausrücken. Bei Ankunft der Feuerwehr an der Einsatzstelle hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen. Im Keller des Gebäudes war es aus ungeklärter Ursache zu einem kleineren Brand gekommen. Das Feuer konnte durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht werden. Das Wohnhaus wurde anschließend mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Durch den anwesenden Notarzt und dem Rettungsdienst wurden drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasinhalation vor Ort untersucht. Ein Transport ins Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich. Im Einsatz waren die Hauptwache und der Löschzug Kohlscheid. Gegen 06:30 war der Einsatz für die 23 eingesetzten Kräfte beendet.

Einsätze

Merkstein: Thuja-Hecke gerät in Flammen

Samstagabend gegen 18:20 Uhr wurde die Feuerwehr Herzogenrath zu einem Heckenbrand an der Willibrordstraße in Merkstein alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte stellten fest, dass eine Thujahecke auf einer Länge von 24 m brannte. Das Feuer drohte sich auszubreiten und unter anderem auf ein Gartenhaus überzugreifen. Daher wurden weitere Kräfte nachalarmiert. Ein Trupp unter Atemschutz übernahm sofort die Brandbekämpfung. Mit einer Wärmebildkamera wurde das angrenzende Gartenhaus kontrolliert. Durch den gezielten Löschangriff gelang es schließlich das Feuer zu löschen. Ein Übergreifen auf das Gartenhaus konnte so verhindert werden; allerdings wurde dieses und Gartenmobiliar durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 19 .00 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte der Polizei übergeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Merkstein mit insgesamt  22 Einsatzkräften.

Einsätze

Herzogenrath: Verkehrsunfall, PKW bleibt auf Dach liegen

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde Sonntagvormittag gegen 10:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf die Bierstraße alarmiert. Eine Person sollte in ihrem Fahrzeug noch eingeklemmt sein; ein Fahrzeug sollte auf dem Dach liegen. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich die vermeintlich eingeklemmte Person bereits selbst befreit hatte. Zwei Personen wurden durch den Rettungsdienst und einem Notarzt behandelt. Anschließend erfolgte der Transport beider Patienten ins Rhein-Maas-Klinikum nach Würselen. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen sichergestellt und die Batterien abgeklemmt. Auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut. Der Abschleppdienst wurde beim Verladen der Unfallfahrzeuge unterstützt. Nach dem Abtransport der Fahrzeuge wurde die Fahrbahn nochmals gereinigt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.  Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Herzogenrath mit insgesamt  15 Einsatzkräften. Der Einsatz war gegen 12:20 Uhr beendet.

Einsätze

Kohlscheid: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde Donnerstagnachmittag gegen 16:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person und zwei weiteren Verletzten in die Kaiserstraße nach Kohlscheid alarmiert. Vor Ort waren aus ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge im Einmündungsbereich der Kaiserstraße mit der Rehmannstraße zusammen gestoßen. Der Fahrer eines der Unfallfahrzeuge war dabei schwer verletzt und bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bewusstlos. Das Fahrzeug wurde stabilisiert und der Patient durch einen Notarzt und der Besatzung des Rettungswagens erstversorgt. Die Kaiserstraße wurde durch die Feuerwehr gegen den fließenden Verkehr voll gesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Um den Patienten schonend aus dem Fahrzeug zu retten wurde mit hydraulischem Rettungsgerät die Lenksäule entfernt und die Fahrertür aufgespreizt. Zur Abschirmung der Rettungsmaßnahmen erfolgte der Aufbau einer Sichtschutzwand. Nachdem der Patient aus dem Fahrzeug gerettet war erfolgte die weitere Behandlung im Rettungswagen. Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs war mittelschwer verletzt und wurde durch die Besatzung eines weiteren Rettungswagens versorgt. Beide Patienten wurden schließlich ins Klinikum Aachen transportiert. Eine weitere betroffene Person brauchte nicht weiter behandelt werden. Abschließend wurden an beiden Fahrzeugen die Fahrzeugbatterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel mit Bindemittel abgestreut. In Absprache mit der Polizei waren weitere Reinigungsarbeiten durch die  Feuerwehr nicht erforderlich und die Einsatzstelle konnte der Polizei übergeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Kohlscheid mit insgesamt  21 Einsatzkräften. Der Einsatz war um 17:55 Uhr beendet.

Einsätze

Kohlscheid: Wohnungsbrand gemeldet, angebranntes Essen vorgefunden

Gegen 19:47 Uhr wurde der Feuerwehr Herzogenrath am Montagabend ein Zimmerbrand in einem Haus an der Haus-Heyden-Straße in Kohlscheid gemeldet. Beim Ausrücken der Feuerwache teilte die Leitstelle über Funk mit, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden sollten. Daraufhin wurde die Alarmstufe auf „Feuer SOS“ erhöht und ein weiterer Löschzug alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte des Löschzugs Kohlscheid hatten die Bewohner der betroffenen Wohnung diese bereits verlassen. Menschenleben waren keine mehr in Gefahr. In der Küche der Wohnung hatte ein Kochtopf auf dem Herd gebrannt. Der Topf war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr vom Herd entfernt und ins Freie gebracht worden. Durch die Feuerwehr wurde das Treppenhaus kontrolliert und die einzelnen Etagen gelüftet. Zwei Bewohner des Hauses wurden durch den Feuerwehrarzt und der Besatzung eines Rettungswagens gesichtet. Eine Person wurde mit leichten Brandwunden an den Händen und Verdacht auf eine Rauchgasinhalation ins Klinikum Aachen transportiert. Die Brandwohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Nach Ende der Lüftungsmaßnahmen konnten alle Bewohner wieder zurück ins Gebäude. Im Einsatz waren die Hauptwache und die Löschzüge Kohlscheid und Herzogenrath mit insgesamt 56 Kräften. Die Polizei war vor Ort.

Einsätze

Herzogenrath: Pfingst-Unwetter sorgt für diverse Einsätze

Durch ein Gewitter mit starken Niederschlägen kam es am Pfingstmontag gegen 15:44 Uhr für die Feuerwehr Herzogenrath innerhalb kürzester Zeit zu 13 wetterbedingten Einsätzen. Dabei mussten viermal überflutete Fahrbahnen vom Wasser befreit werden. An allen vier Einsatzstellen wurden die Kanaleinläufe gezogen damit das Wasser ablaufen konnte. Neunmal wurde die Feuerwehr Herzogenrath zu Wassereinbrüchen in Kellern gerufen. Lediglich an zwei Einsatzstellen kamen Tauchpumpen zum Einsatz. An den anderen Einsatzstellen war ein Eingreifen der Feuerwehr wegen des bereits ablaufenden Wassers nicht mehr erforderlich. Im Einsatz waren neben der Feuerwache auch die Löschzüge Herzogenrath und Merkstein mit insgesamt 44 Einsatzkräften.

Allgemein, Neuigkeiten

Fuhrpark der Feuerwehr Herzogenrath wurde modernisiert

Nach dem die Bestellungen für zwei neue Einsatzfahrzeuge bereits vor Monaten aufgegeben worden waren, standen diese nunmehr Anfang Juni auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache Herzogenrath. Zusätzlich wurden auch noch zwei neue Abrollbehälter für das Wechselladersystem der Wehr ausgeliefert. Bei der offiziellen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Christoph von den Driesch an den Leiter der Feuerwehr Herzogenrath Achim Schwark herrschte daher auch beste Stimmung. Mit der Indienststellung der beiden Einsatzfahrzeuge und Abrollbehälter, Einsatzmittel im Wert von insgesamt 810.000,00 €, macht die Stadt Herzogenrath  einen weiteren wichtigen Schritt zur Modernisierung des Fuhrparks ihrer Feuerwehr, so Christoph von den Driesch. Er dankte hier auch allen Ratsparteien für die Unterstützung. Trotz knapper Finanzen liegt das Wohl und die Ausstattung der Feuerwehr allen Beteiligten im Stadtrat immer am Herzen. Achim Schwark stellte fest, dass die Schlagkraft der Wehr nunmehr erhöht werden konnte. Mit der Indienststellung der neuen Fahrzeuge werden aber auch zwei “alte” Einsatzfahrzeuge in den Ruhestand geschickt. Beide Fahrzeuge sind aus den 1990er Jahren. Ab sofort “rollt” das neue Wechselladerfahrzeug im Fuhrpark der hauptamtlichen Feuerwache. Dabei handelt es sich um einen dreiachsigen Mercedes-Benz, Typ Arocs. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über eine Seilwinde mit 80 kN Zugkraft. Zusätzlich stehen ab sofort noch ein Abrollbehälter Logistik und ein Abrollbehälter Mulde der Wehr für ihre vielfältigen Aufgaben zur Verfügung. Ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20, welches sowohl für den Brandeinsatz als auch für die Technische Hilfeleistung geeignet ist, wird beim Löschzug Kohlscheid stationiert. Das von der Firma Rosenbauer ausgebaute Fahrzeug basiert auf einem Mercedes-Benz-Atego-Fahrgestell mit Automatikgetriebe und Allradantrieb. Die kirchliche Einsegnung der Einsatzfahrzeuge ist für Fronleichnam vorgesehen.

Einsätze

Herzogenrath: Verkehrsunfall, PKW landet auf dem Dach

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am Donnerstag gegen 15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Voccartstraße nach Straß gerufen. Ersten Meldungen zufolge sollte ein PKW auf dem Dach liegen. Vor Ort war ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache gegen parkende Fahrzeuge gefahren, hatte sich dabei überschlagen und ist letztendlich auf dem Dach liegen geblieben. Glück im Unglück hatte dabei die Fahrerin, die vor Eintreffen der Feuerwehr bereits von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden konnte und durch einen zufällig vorbeikommenden Arzt betreut wurde. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. An drei parkenden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Durch den Rettungsdienst wurde die verletzte Fahrerin in ein Krankenhaus transportiert. Zusammen mit einem Abschleppunternehmen konnte das Fahrzeug geborgen und die Fahrbahn gereinigt werden. Für die Dauer des Einsatzes war der Bereich für den Verkehr gesperrt. Im Einsatz war die hauptamtliche Feuerwache und der Rettungsdienst mit insgesamt 10 Einsatzkräften Über Schadenshöhe und -ursache können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei war vor Ort.