Autor: Feuerwehr Herzogenrath

Einsätze

Kohlscheid: Zimmerbrand im Dachgechoss

Samstagabend wurde die Feuerwehr Herzogenrath um 23:37 Uhr zu einem  Zimmerbrand in einem Haus an der Haus-Heyden-Straße im Ortsteil Kohlscheid alarmiert. Vor Ort eingetroffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich um einen Brand im Dachgeschoss des Hauses handelte. Die Bewohner hatten sich bereits in Freie begeben und mit ersten Löschmaßnahmen von außen begonnen. Es wurde ein Trupp mit C-Rohr unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Drehleiter wurde zur Anleiterbereitschaft aufgestellt. Lüfter wurden vorgenommen, um die Sichtverhältnisse zu verbessern. Währenddessen kontrollierte ein weiterer Trupp unter Atemschutz mittels Wärmebildkamera das restliche Gebäude. Nachdem die Lösch- und Aufräumarbeiten abgeschlossen waren wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Im Einsatz waren die Feuerwache Herzogenrath, die Löschzüge Kohlscheid und Herzogenrath sowie die ELW-Gruppe mit insgesamt 35 Einsatzkräften. Über Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Einsätze

Merkstein: Starke Verrauchung durch angebranntes Essen

Samstagabend wurde der Feuerwehr Herzogenrath ein Zimmerbrand in einem Haus an der Thiergartenstraße gemeldet. An der Einsatzstelle war ein ausgelöster Rauchmelder und Brandgeruch wahrnehmbar.  Nach kurzer Suche konnte die betroffene Wohnung in dem Mehrfamilienhaus ausfindig gemacht werden. Nach Türklopfen öffnete der Wohnungsmieter die Tür. Der Grund für das Auslösen des Rauchmelders und des Brandgeruchs stand dann auch schnell fest – es handelte sich um angebranntes Essen auf einem Herd. Durch die Einsatzkräfte wurde die betroffene Wohnung und das Treppenhaus mittels Überdrucklüfter belüftet. Während der Lüftungsmaßnahmen wurde durch die vor dem Haus, auf der Straße verweilenden Einsatzkräfte allerdings weiterhin Brandgeruch wahrgenommen. Es stellte sich schließlich heraus, dass in einer Wohnung im Nachbarhaus ein Kuchen im Ofen eines Herdes angebrannt war. Auch dieses Gebäude wurde durch die Feuerwehr mittels Überdrucklüfter gelüftet. Nach den Lüftungsarbeiten konnten die Mieter beider Wohnungen wieder in diese zurückkehren. Im Einsatz waren die Kräfte der Feuerwache, des Löschzuges Merkstein, der ELW-Gruppe und des Rettungsdienstes.

Einsätze

Kohlscheid: Starke Rauchentwicklung ließ mehr vermuten – Kaminofen angeheizt

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am Tag der Deutschen Einheit gegen 13:39 Uhr zu einer Feuermeldung in die Mittelstraße nach Kohlscheid alarmiert. Der Anrufer sah eine Rauchentwicklung in bzw. aus einem sich im Rohbau befindlichen Haus aufsteigen. Nach umfangreicher Erkundung durch die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnte im gemeldeten Bereich keine Feststellung gemacht werden. Schließlich konnte in einiger Entfernung zur gemeldeten Einsatzstelle eine Rauchentwicklung oberhalb eines sich im Umbau befindlichen Hauses festgestellt werden. Durch die Eigentümer konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Jahreszeitbedingt hatte man dort einen Kaminofen in Betrieb genommen, wodurch es kurzzeitig zu einer stärkeren Rauchentwicklung gekommen war. Die Feuerwehr brauchte nicht tätig werden und konnte den Einsatz beenden. Im Einsatz waren die Feuerwache Herzogenrath, der Löschzug Kohlscheid, der Rettungsdienst aus Würselen und die Polizei mit insgesamt 35 Einsatzkräften.

Einsätze

Kohlscheid: Entwarnung nach Meldung “Kellerbrand”

Am Mittwoch, gegen 22:35 Uhr, wurde die Feuerwehr Herzogenrath zu einem Kellerbrand nach Kohlscheid-Wilsberg alarmiert. An der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nicht um einen Kellerbrand, sondern augenscheinlich um eine Verpuffung in der Heizungsanlage eines Hauses. Brandgeruch war nicht feststellbar. Durch die Einsatzkräfte wurde der Kellerbereich mit Messgeräten erkundet. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden; alle Messungen waren negativ. Im Einsatz waren die Kräfte der Hauptwache, des Löschzugs Kohlscheid, sowie der ELW-Gruppe und die des Einsatzführungsdienstes.

Einsätze

Herzogenrath: PKW Brand in Parkhaus

Durch die Leitstelle Aachen wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 00:09 Uhr ein Fahrzeugbrand in einem Parkhaus an der Bahnhofstraße gemeldet. An der Einsatzstelle brannte ein Pkw auf dem ersten Parkdeck. Das brennende Fahrzeug wurde durch zwei Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht. Im Anschluss wurde das Brandobjekt mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Herzogenrath. Der Einsatz für die 22 Einsatzkräfte dauerte eine gute Stunde. Die Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle. Über Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Einsätze

Herzogenrath: Verkehrsunfall zwischen PKW und Radfahrer

Durch die Leitstelle Aachen wurde Samstagabend ein Verkehrsunfall auf der Schütz-von-Rode-Straße gemeldet. Vor Ort handelte es sich um einen Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.  Die Einsatzstelle wurde die Kräfte der Feuerwache gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Rettungsdienst bei der Patientenversorgung unterstützt.

Allgemein

Merkstein: Brennender Sperrmüll auf Freifläche

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde Freitagabend gegen 20:25 Uhr zu einem Feuereinsatz an der Herrenstraße nach Merkstein gerufen. Anwohner hatten dort auf einer Freifläche hinter Wohnhäusern ein Feuer bemerkt und den Notruf abgesetzt. Bereits auf der Anfahrt konnte der Feuerschein festgestellt werden. Abgelegter Sperrmüll brannte unter einem Baum und in der Nähe eines Gartenhauses. Ein Übergreifen auf das Gartenhaus konnte verhindert und das Feuer schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Merkstein mit insgesamt 22 Einsatzkräften. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Über Schadensursache und -höhe können keine Angaben gemacht werden.

Einsätze

Kohlscheid: Angebranntes Essen sorgt für starke Rauchentwicklung

Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Herzogenrath um 10:15 Uhr in den Ortsteil Kohlscheid alarmiert. Vor Ort kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einer nicht unerheblichen Rauchentwicklung. Grund hierfür war angebranntes Essen. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde das Brandgut abgelöscht und die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter quergelüftet. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Durch einen installierten Rauchmelder konnte das entstehende Brandereignis frühzeitig durch Anwohner erkannt und durch das schnelle Eingreifen der Wehrkräfte eine Brandausbreitung verhindert werden. Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Kohlscheid mit insgesamt 18 Kräften. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu machen.

Einsätze

Herzogenrath: Verkehrsunfall zwischen zwei PKW

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am Montag gegen 13:37 Uhr erneut zu einem Verkehrsunfall auf der Roermonder Straße alarmiert. An dem Unfall waren zwei Pkw beteiligt. Eine verletzte Person wurde noch im Fahrzeug durch Feuerwehr und Rettungsdienst behandelt und anschließend patientenorientiert aus dem Fahrzeug gerettet. Eine weitere Person wurde ebenfalls medizinisch durch den Rettungsdienst versorgt. Beide Patienten wurden in geeignete Krankenhäuser transportiert. Durch die Feuerwehr wurde des Weiteren die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und die Batterien abgeklemmt. Für die Dauer des Einsatzes kam es zu größeren Verkehrsbehinderungen in Kohlscheid. Nach Unfallaufnahme wurde die Straße zusammen mit dem Bauhof gereinigt. Im Einsatz war die Feuerwache, der Rettungsdienst aus Aachen und Würselen, der Notarzt Christoph Europa 1 und die Polizei mit insgesamt 14 Einsatzkräften. Bereits Sonntagabend hatte sich ebenfalls auf der Roermonder Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignet. Bei diesem Unfall wurden zwei Personen und ein Kleinkind leicht verletzt. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst betreut und anschließend in Krankenhäuser transportiert. Für die Zeit der Rettungsarbeiten wurde die Roermonder Straße in beide Richtungen gesperrt.

Einsätze

Herzogenrath: Einsätze nach Sturmtief “Kirsten”

Sturm „Kirsten“ hat Mittwoch auch in Herzogenrath für Unruhe gesorgt, wenn sich auch die Schäden bzw. das Einsatzaufkommen in Grenzen hielten. Gegen 7:40 Uhr wurde die Feuerwache zu einem Einsatz in den Herz-Jesu-Weg nach Ritzerfeld alarmiert. An einer Kindertagesstätte lagen mehrere große Äste auf dem Gehweg; zwei dort abgestellte Pkw waren durch diese beschädigt worden. Die Äste wurden durch die Einsatzkräfte zur Seite geräumt. Kurz Zeit später wurde ein Baum auf der Aachener Straße gemeldet. Die Straße wurde abgesperrt und der Baum aus der Verkehrsfläche entfernt. Zur Mittagszeit meldete das Ordnungsamt der Stadt Herzogenrath einen Ast, der auf die öffentliche Verkehrsfläche zu fallen drohte. Mittels der Drehleiter wurde dieser beseitigt. Gegen 15 Uhr wurden zwei Einsätze in Merkstein gemeldet. Auf einem Feldweg an der Plitscharder Straße war ein Baum auf den Wirtschaftsweg gestürzt. Dieser wurde durch die Feuerwache entfernt. An einem Trampelpfad drohten Äste herabzufallen. Dieser Bereich wurde großzügig abgesperrt und der städtische Bauhof verständigt. Zeitgleich hatte der Löschzug Kohlscheid zwei Einsätze wegen umgestürzter Bäume abzuarbeiten. Durch die Kräfte der Feuerwache mussten im weiteren Tagesverlauf noch Äste an der Römerstraße in Merkstein entfernt werden, die auf den Gehweg zu fallen drohten.