Kategorie: Neuigkeiten

Allgemein, Neuigkeiten

Herzogenrath: Kinderfeuerwehr unter neuer Leitung

Eine personelle Änderung in der Führung der Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath wurde kürzlich vollzogen. Zukünftig liegen die Geschicke der Nachwuchsabteilung in den Händen von Oberfeuerwehrfrau Saskia Pelzer. Die Ernennung zur Leiterin der Kinderfeuerwehr erfolgte – coronabedingt – im kleinen Rahmen durch die stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Herzogenrath Theo Mertens und Markus Albert. Beide wünschten Saskia Pelzer viel Erfolg und eine glückliche Hand für ihre zukünftige verantwortungsvolle Aufgabe. Saskia Pelzer kommt aus dem Löschzug Herzogenrath und hat dort bereits seit Gründung der Kinderfeuerwehr im Jahr 2018 in der Betreuung der Kinderfeuerwehrgruppe mitgearbeitet. Auch wenn der Dienstbetrieb in der Pandemiesituation momentan eingestellt ist, waren alle Anwesenden frohen Mutes die Mitglieder der Kinderfeuerwehr, im weiteren Jahresverlauf bei dann hoffentlich sinkenden Inzidenzwerten, bald wieder in den Feuerwehrhäusern begrüßen zu dürfen. Bild: Feuerwehr Herzogenrath Markus Albert (links) überreicht Saskia Pelzer ihre Ernennungsurkunde als Leiterin der Kinderfeuerwehr Herzogenrath. Theo Mertens (rechts) gehörte zu den ersten Gratulanten.    

Allgemein, Neuigkeiten

Kohlscheid: Ein neues Fahrzeug für den Löschzug

Die Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath, Löschzug Kohlscheid, hat Grund zur Freude: Sie durfte ihr neues Löschfahrzeug LF 10 offiziell in Dienst stellen. Der Herzogenrather Bürgermeister, Dr. Benjamin Fadavian, überreichte als städtischer Dienstherr dazu vergangene Woche einen symbolischen Fahrzeugschlüssel an den Kohlscheider Löschzugführer Detlev Busse. Gemeinsam mit dem langjährigen Gerätewart Willi Baden nahm dieser das neue Fahrzeug freudestrahlend entgegen. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Herzogenrath Markus Albert freut sich mit den Kollegen aus dem Löschzug Kohlscheid über die Neuanschaffung. „Die Feuerwehr ist eine elementare Organisation für den Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger. Denn sie leistet bei Bränden, Unfällen oder in Katastrophenfällen Hilfe und hat dabei die verantwortungsvolle Aufgabe, Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu löschen, zu bergen und zu schützen. Diese Arbeit muss mit bestmöglicher Materialausstattung unterstützt werden. Ich freue mich deshalb ganz besonders, dass der Löschzug Kohlscheid mit diesem neuen Löschfahrzeug wieder fahrzeugtechnisch auf dem neuesten Stand ist“,  so der Bürgermeister. Löschzugführer Busse betont: „Das neue Fahrzeug des Typs LF 10 stellt für unseren Löschzug im Vergleich zu seinem Vorgängermodell ein Fahrzeug mit einem hohen taktischen Einsatzwert dar. Da es sich um den gleichen Aufbauhersteller handelt, von dem auch das in 2019 in Dienst gestellte Erstangriffsfahrzeug ausgerüstet wurde, kann der Ausbildungsbedarf minimiert werden. Denn die Gerätschaften und deren Verlastung sind vergleichbar. Gleiches gilt auch für die Feuerlöschkreiselpumpe und den Aufbau des Fahrzeuges. So wird den ehrenamtlichen Kräften, die nicht täglich Kontakt zu den Löschfahrzeugen haben, die Arbeit erleichtert. Gerätewart Baden inspizierte das Fahrzeug und die Ausrüstung mit fachkundigem Blick. Seit über 10 Jahren ist er für die Einsatzbereitschaft des Fuhrparks und die Ausbildung an den Fahrzeugen verantwortlich. Mit Kennerblick erläutert er die Ausstattung des neuen „LF 10“, das vom festeingebauten Löschwassertank mit einem Füllinhalt von stolzen 1200 Litern über eine vom Motor angetriebene Feuerlöschkreiselpumpe, eine entnehmbare Tragkraftspritze, verschiedene Akku-betriebene Geräte, eine umfangreiche Atemschutzausrüstung noch viele weitere Materialien zur Brandbekämpfung beherbergt. Die Herzogenrather Wehr kann derzeit über insgesamt neun Löschgruppenfahrzeuge verfügen, die hoffentlich nur selten für einen Ernstfall zum Einsatz kommen müssen. Auf jeden Fall steht in Herzogenrath ein engagiertes und kompetentes Team zum „Retten – Löschen – Bergen – Schützen” für die Bevölkerung bereit.

Allgemein, Neuigkeiten

Absage für den Ersatztermin der “Kölschen Nacht” des Löschzugs Herzogenrath

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Herzogenrath, verehrte Freunde und Unterstützer des Löschzuges Herzogenrath,   wir bedauern sie erneut darüber informieren zu müssen, dass auch die „Kölsche Nacht“ zum Feuerwehrjubiläum „125+1“ des Löschzuges Herzogenrath der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden wird.   Da sich die Corona-Pandemie weiterhin nicht abschätzen lässt, wird seitens des Löschzuges Herzogenrath stattdessen beabsichtigt, einen Festabend im Rahmen des 130-jährigen Bestehens der ehrenamtlichen Einheit zu feiern. Die Kosten der online erworbenen Tickets werden automatisch von der Ticketagentur Eventim zurückerstattet.   Die Ticketrückgabe der in den VVK-Stellen erworbenen Tickets ist derzeit vor Ort Pandemie-bedingt nicht möglich. Der Löschzug wird, sobald es die Lage zulässt, persönliche Rückgabe-Möglichkeiten über die Homepage der Feuerwehr www.feuerwehr-herzogenrath.de und den zugehörigen Facebook-Auftritt mitteilen.   Bis dahin können die Tickets unter Angabe einer Kontonummer postalisch an den Kassierer des Löschzug-Fördervereins Herrn Theo Mertens, Bleyerheider Str. 24, 52134 Herzogenrath gesendet werden, der die Rückzahlung vornehmen wird.

Allgemein, Neuigkeiten

Herzogenrath: Neue Einsatzkleidung für den Rettungsdienst in Herzogenrath

Einigen Bürgerinnen und Bürgern ist es bereits aufgefallen; der Rettungsdienst in Herzogenrath verfügt über eine neue Einsatzkleidung. Höchste Warn- und Schutzwirkung war die Vorgabe der Feuerwehr Herzogenrath, als es um deren Beschaffung ging. Die alte Schutzkleidung, vornehmlich in orange und blau gehalten, musste aufgrund ihres Alters und der hohen Abnutzung durch desinfizierende Reinigung, gerade durch die Coronalage noch verstärkt, ausgetauscht werden. Daher wurde bei der Neubeschaffung der neuen Schutzausrüstung viel Wert auf die Sicherheit und den Tragekomfort für die Einsatzkräfte gelegt. Nach entsprechender Bemusterung hat man sich schließlich für eine leichte, atmungsaktive Softshelljacke, welche im Bedarfsfall mit einer Regenjacke kombiniert werden kann, der Fa. Geilenkothen aus Gerolstein entschieden. Dabei wurden erstmals Hosen beschafft, die mit Kniepolstern ausgestattet sind. Diese verfügen über eine virendichte Membrane und erleichtern den Trägern das Arbeiten auf Knien. Hose und Jacke in Kombination haben zudem höchste Warnstufe im Straßenverkehr.   Foto: Feuerwehr Herzogenrath Marc Hammers (links) und Mirco Borgmann zeigen die neue Schutzkleidung für den Rettungsdienst in Herzogenrath mit der Farbgebung leuchtgelb/rot; eine Farbkombination, welche sich im Rettungsdienst der Feuerwehren in jüngster Zeit durchgesetzt hat.

Allgemein, Neuigkeiten

Herzogenrath: Personalwechsel bei der Jugendfeuerwehr der Stadt Herzogenrath

Jerome Kämpf wurde kürzlich durch Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr Herzogenrath, zum neuen stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart ernannt. Er übernahm damit das Amt von Merksteins Löschzugführer Markus Schröder, der nach fast fünf Jahren aus der Führungsebene der Jugendfeuerwehr Herzogenrath ausschied. Mit Jerome Kämpf konnte die Wehr nun ein Eigengewächs aus den Reihen Jugendfeuerwehr für diese wichtige Funktion innerhalb der Feuerwehr Herzogenrath gewinnen. Er kommt aus dem Löschzug Herzogenrath, wo er in der Vergangenheit bereits in der Ausbildung der dortigen Jugendgruppe tätig war. Achim Schwark wünschte ihm daher für seine zukünftige Arbeit viel Glück und Erfolg; sein Dank galt aber auch Markus Schröder für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren. Bild: Feuerwehr Herzogenrath Achim Schwark (rechts) überreicht Jerome Kämpf seine Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart. Markus Schröder (links) wird zukünftig weiterhin die Geschicke im Löschzug Merkstein lenken.

Allgemein, Neuigkeiten

Neues Einsatzfahrzeug für die hauptamtliche Feuerwache

Ein neues Einsatzmittel hat kürzlich Einzug in die Feuerwache Herzogenrath gefunden. Mit der Beschaffung eines neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs als Erstangriffsfahrzeug für die Kräfte der hauptamtlichen Feuerwache hat die Stadt Herzogenrath kräftig in die Sicherstellung ihres Brandschutzes investiert. Das mit rund 487.000,00 € bezifferte Einsatzfahrzeug auf einem ATEGO-Allradfahrgestell der Firma Mercedes-Benz verfügt über ein Automatikgetriebe, eine eingebaute Frontseilwinde und einem 2.000 Liter fassenden Löschwassertank. Der Ausbau wurde durch die Firma Rosenbauer vorgenommen. Neben einer umfangreichen Ausrüstung für die Brandbekämpfung verfügt das Fahrzeug auch über eine vielfältige Ausrüstung für den Einsatzbereich Technische Hilfeleistung. Ersetzt wurde damit ein Vorgängerfahrzeug aus dem Jahr 2003. Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian überreichte symbolisch den Schlüssel an Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr Herzogenrath. Er wünschte der Wehr allzeit gute Fahrt und immer eine gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen. Auf den Photos: Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian (links) überreicht den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr Herzogenrath (rechts).

Allgemein, Neuigkeiten

Herzogenrath: Verschiebung der Kölschen Nacht

Neuer Termin am Samstag 20. März 2021 Die Auflagen der COVID-19 Pandemie haben auch uns als Feuerwehr natürlich nicht verschont. Glücklicherweise betrifft das in keinster Weise unsere Einsatzkraft und Einsatzfähigkeit, die voll und ganz gegeben sind.  Der Löschzug Herzogenrath der Freiwilligen Feuerwehr muss jedoch leider seine Feierlichkeiten zum 125jährigen Jubiläum verschieben. Hiervon ist insbesondere auch die geplante Mega-Party Kölsche Nacht mit den Live-Acts PAVEIER (Leev Marie, Nie mehr Alkohol, Heimat es, uvm) und MILJÖ (Wolkeplatz, Schöckelpääd, Su lang die Leechter noch brenne, uvm) und DJ und Moderator Marc Pesch von den NRW-Lokalradios betroffen.  Wir freuen uns sehr bekanntgeben zu können, dass dank intensiver Bemühungen aller Beteiligten ein neuer Termin gefunden werden konnte, der ganz bewusst erst im Jahr 2021 gewählt wurde.  Wir werden dann sozusagen Jubiläum 125 + 1 feiern:  Die Kölsche Nacht wird am Samstag, den 20.03.2021 ab 19 Uhr im Festzelt auf dem Parkplatz Bergerstraße steigen!  Die bisher verkauften Eintrittskarten behalten selbstverständlich weiterhin ihre Gültigkeit. Tickets sind ab dem 04.05.2020 hier wieder verfügbar: Haarstudio Pieffer, Ferdinand-Schmetz-Platz 5, 52134 Herzogenrath    Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen? Schreiben Sie uns gern!

Allgemein, Neuigkeiten

Wir grillen – mit Sicherheit!

Gerade in Zeiten von COVID-19 bietet das Grillen im eigenen Garten eine willkommene Ablenkung. Nicht selten kommt es durch den Einsatz von Spiritus und anderen flüssigen Brandbeschleunigern zu schwerwiegenden Grillunfällen. Insbesondere Kinder sind aufgrund ihrer Körpergröße gefährdet. Die Folgen: großflächige Verbrennungen am Körper und extrem einschneidende seelische und physische Spätfolgen. Der Bund der Versicherten macht deutlich, dass Personen, die Spiritus zum Grillen nutzen oder die Verwendung von flüssigen Brandbeschleunigern nicht verhindern, bei einem Unfall haften (laut Oberlandesgericht Hamm, Az.: 9 U 129/08). Adelheid Gottwald, Vorsitzende von Paulinchen e.V. betont: „Grillunfälle mit Brandbeschleunigern sind extrem schwerwiegend, da die hohen Flammenwände besonders Kinder, die auf Augenhöhe zum Grill stehen, großflächig erfassen. Leider sind sich die Grillenden meist nicht bewusst, welche gravierenden Folgen der Einsatz von Spiritus beim Grillen haben kann.“ Dr. Ingo Königs, Facharzt für Kinderchirurgie aus Hamburg und Vorstandsmitglied des Arbeitskreises „Das schwerbrandverletzte Kind“ erklärt: „Jedes Jahr sehen wir in der Klinik Kinder mit schwersten Brandverletzungen nach Grillunfällen.“ Er fordert: „Machen Sie sich der Gefahr bewusst und schützen Sie sich und andere! Grillunfälle sind zu 100 % vermeidbar.“ Tipps zum sicheren Grillen: Grill kippsicher und windgeschützt aufstellen. Niemals flüssige Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin verwenden – weder zum Anzünden noch zum Nachschütten – Explosionsgefahr! Feste, geprüfte Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden. Grill stets beaufsichtigen. Kinder nicht in die Nähe des Grills lassen – Sicherheitsabstand von 2 bis 3 Metern! Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen. Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten. Brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen. Nach dem Grillen das Grillgerät weiter beaufsichtigen, bis die Glut vollständig auskühlt ist. Nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen ins Haus stellen – Vergiftungsgefahr! Heiße Grillglut nach dem Grillen am Strand nie im Sand vergraben – die Kohle bleibt noch tagelang glühend heiß – Kinder ziehen sich immer wieder schwere Verbrennungen zu, weil sie in die Glut hineinkrabbeln/-treten oder -fallen. Einmalgrills am Strand mit Wasser löschen und abkühlen – auch den Sand unter dem Grill! Die Kampagne im Video:

Allgemein, Neuigkeiten

Kleine Helfer bei großer Not – Rettungsteddys wieder aufgefüllt

Kleine Helfer bei großer Not – gerade in Extremsituationen, wie zum Beispiel Unfällen mit Beteiligung von Kindern, ist es vielfach unerlässlich die kleinen Patienten vom Geschehen um sie herum abzulenken. Wunder können da sehr oft kleine Teddybären leisten – sogenannte Rettungsbären. Die kleinen Helfer werden daher bereits seit einigen Jahren erfolgreich auf den Rettungsdienstfahrzeugen der Feuerwehr Herzogenrath mitgeführt und kommen oft zum Einsatz, sodass der Lagerbestand in der Feuerwache immer wieder aufgefüllt werden muss. Als zuverlässiger Partner der Feuerwehr erweist sich hierbei immer wieder die Bürgerstiftung Herzogenrath. Dr. Heribert Mertens, Vorsitzender der Bürgerstiftung, überreichte nun 168 neue Teddys an die Feuerwehr. Achim Schwark, Leiter der Feuerwehr, dankte der Bürgerstiftung für ihr Engagement und für die Unterstützung und garantierte, dass die „bepelzten Kollegen“ ab sofort in den Einsatz gehen werden.

Allgemein, Einsätze, Neuigkeiten

Achtung: Unwetter – Orkan “Sabine”

+++ ACHTUNG +++ Aufgrund der aktuellen sowie der zu erwartenden Unwettersituation sind Spaziergänge in Parks, an Waldgeebieten und in Wäldern mit Hinweis auf eure eigene Gesundheit zu unterlassen. ‘Sabine’, wie der Orkan (die Orkanin?!) heißt, dreht so langsam auf und hat bereits jetzt den ein oder anderen Schaden verursacht. Sofern es unwetterrelevante Meldungen für Herzogenrath gibt, werden wir euch hier auf dem laufenden halten. Für Fragen (keine Notfallmeldungen!) stehen wir euch ebenfalls ab sofort hier zur Verfügung. Passt auf euch auf – wir tun’s auch!