Sturmtief “Thomas” sorgt für viele Einsätze in ganz Herzogenrath

Das Sturmtief “Thomas” hat in den letzten Stunden auch in Herzogenrath seine Spuren hinterlassen.

Insgesamt musste die Feuerwehr der Stadt Herzogenrath seit gestern Nachmittag, 15 Uhr, zu 15 unwetterbedingten Einsätzen ausrücken. Zu jeweils zwei Einsätzen rückten dabei die Löschzüge Kohlscheid, Herzogenrath und Merkstein aus. Die restlichen 9 Einsatzlagen wurden durch die Kräfte der Hautwache abgearbeitet.

Es mussten überwiegend lose Äste oder umgestürzte Bäume beseitigt werden. Aber auch lose Reklametafeln gesichert bzw. demontiert werden. Des Weiteren gab es in Merkstein um 20 Uhr einen Kaminbrand.

So erfolgte eine Alarmierung wegen eines weggewehten Unterstandes für Einkaufswagen an einem Supermarkt. Hierbei wurden auch mehrere Fahrzeuge eines benachbarten Autohandels beschädigt. Durch die Einsatzkräfte wurde die Verkleidung des Unterstandes demontiert und die Teile auf dem Grundstück des Marktes sicher abgelegt.

Zur Notunterkunft “An der Waidmühl” in Merkstein musste ebenfalls ausgerückt werden. Hier war durch Sturmeinwirkung eine Giebelseite des Verpflegungszeltes verschoben worden. Die Feuerwehr stabilisierte die Zeltwand mit drei mit Sandsäcken gefüllten Gitterboxen.

Bei zwei Einsätzen wurden durch umgestürzte Bäume Kraftfahrzeuge massiv beschädigt. Die Bäume wurden jeweils mit Motorkettensägen zerteilt und beiseite geräumt.


Unwetter_Thomas1 Unwetter_Thomas2 Unwetter_Thomas3 Unwetter_Thomas4