Herzogenrath: Ereignisreicher Sonntag für die Feuerwehr

Die Feuerwehr Herzogenrath wurde am Sonntag gegen 12:50 Uhr zur Unterstützung für den Rettungsdienst in die Klinkheiderstraße nach Kohlscheid alarmiert. Ein Patient wurde schonend über die Drehleiter von einer Terrasse gerettet. Während des Einsatzes ging der erste Starkregen über Kohlscheid und Herzogenrath nieder.

Auf der Rückfahrt wurde daher die Feuerwache zur Eygelshovenerstraße geschickt, hier stand die Straße unter Wasser. Nachdem der Kanaleinlauf grob gereinigt wurde konnte das Wasser abfließen.

Dieser Einsatz war gerade beendet, so wurde die Feuerwache erneut zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Diesmal ging es nach Noppenberg in die Straße “Broichbachtal”. Hier wurde für eine Patientin welche durch den Rettungsdienst behandelt und versorgt wurde, eine Tragehilfe zusammen mit dem Rettungsdienst durchgeführt.

Nach erneutem Starkregen und Hagel gegen 15:45 Uhr wurde die Feuerwache erneut alarmiert. Diesmal ging es zur Schütz von Rode Straße. Ein vollgelaufener Keller konnte festgestellt werden, das Wasser allerdings floß schon selbstständig wieder ab und die Feuerwehr brauchte nicht eingreifen.

Zeitgleich erfolgten Notrufe aus der Kleikstraße und der Eygelshovenerstraße. In der Kleikstraße stand der Bereich zwischen Bahnbrücke und Eygelshovenerstraße unter Wasser. Fahrzeuge die trotz der Überschwemmung durch das Wasser fuhren erzeugten “Flutwellen” welche bis in die Räumlichkeiten der angrenzenden Gastronomie schwappten. Im Objekt liefen sämtliche Keller voll Wasser. Für ein Fahrzeug endete allerdings die Fahrt abrupt noch im Wasser, der Motor hatte Schaden genommen.

Da sich die Einsätze häuften wurden daher die ehrenamtlichen Kräfte nachalarmiert. Durch den Löschzug Herzogenrath wurden im Bereich Kleikstraße mehrere Tauchpumpen vorgenommen um eine Vielzahl von vollgelaufenen Keller leer zu pumpen.

In Worm Wildnis meldete ein Anrufer, dass die Straße unter Wasser und Schlamm steht. Zu dieser Einsatzstelle wurde der Löschzug Merkstein alarmiert. Vor Ort konnte eine ca 15cm starke Schlammschicht und Wasser festgestellt werden. Zusammen mit dem ebenfalls alarmierten Bauhof wurde die Straße gesäubert und ebenfalls ein Keller ausgepumpt. Leider mussten an dieser Einsatzstelle ein Rettungswagen und der Notarzt angefordert werden. Ein Anwohner rutschte auf dem Schlamm aus und verletzte sich dabei. Dieser musste nach Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden.

Weitere gemeldete umgestürzte Bäume konnten nicht festgestellt werden bzw wurden dem Betriebsamt zu Beseitigung gemeldet

Kurz nachdem diese Einsatzstellen abgearbeitet waren erfolgte schon der nächste Alarm. Ein unklarer Geruch in einem Mehrfamilienhaus an der Nordstraße in Kohlscheid wurde gemeldet. Hierzu wurde der Löschzug Kohlscheid und die Feuerwache alarmiert. Nach umfangreichen Messungen im Gebäude konnte keine Feststellung gemacht werden. Eine weitere Messung durch den Energieversorger war ebenfalls ohne Auffälligkeiten. Da keine Gefahr bestand konnte dieser Einsatz im Anschluss beendet werden.

Am frühen Montag Morgen gegen 06:20 Uhr ging es dann wieder los. Ein umgestürzter Baum auf der Waldstraße blockierte die Fahrbahn. Mit der Motorsäge wurde diese Gefahrenstelle beseitigt. Ein angrenzender Zaun und eine Hecke sind allerdings beschädigt worden.

An diversen Einsatzstellen im Stadtgebiet waren die Feuerwache, die Löschzüge Merkstein, Herzogenrath und Kohlscheid, der Führungsdienst, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.