Jahreshauptversammlung des Löschzugs Merkstein

Steigende Einsatzzahlen bei zurückgehendem Mitgliederbestand konstatierte Markus Schröder bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Merkstein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath.

Merksteins Löschzugführer stellte den Mitgliedern des Löschzuges, die jüngst der Einladung zur Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus an der Martinusstraße gefolgt waren, anhand von Tabellen und Grafiken das Berichtsjahr 2014 vor. Danach gehörten zum Stichtag 31.12.2014 nur noch 47 Personen dem aktiven Bereich an. Dass diese sich nicht über zu wenig Arbeit beklagen konnten, zeigte ein Blick in die Einsatzstatistik. Wurde der Löschzug Merkstein 2013 noch zu 33 Einsätzen alarmiert, waren es in es 2014 insgesamt 46 Alarmierungen.

Einen Überblick über die Finanzlage des Löschzuges gab Kassierer Wolfgang Kyber ab. Jugendfeuerwehrwart Achim Seel berichtete über die Geschicke der Jugendabteilung in 2014. Auch hier wurde von einem rückläufigen Mitgliederbestand berichtet.

Stadtbrandinspektor Detlev Busse dankte dem Löschzug für den gezeigten Einsatz im Berichtszeitraum und verband dies mit dem Wunsch, dass der Löschzug auch in 2015 wieder stets zur Stelle sein wird, wenn seine Hilfe benötigt werde. Ziel müsse es zudem sein, dass die Zahlt der aktiven Wehrangehörigen in Herzogenraths nördlichen Stadtteil wieder gesteigert wird.

Im Verlauf der Versammlung nahm er darüber hinaus folgende Beförderungen vor:

Tim Fürpeil  und  Philip Seel wurden zu Feuerwehrmännern, Lea Jungen und Jacob Henke zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann,  sowie Tim Pascher  und Jürgen Peukert zu Unterbrandmeistern befördert.

Kommentar verfassen