Herzogenrath: Schenkung an die Feuerwehr Bistritz (Rumänien)

Eine besondere Schenkung erhält in diesen Tagen die Feuerwehr im rumänischen Bistritz.

Die Stadt Herzogenrath, die bereits seit vielen Jahren eine Städtepartnerschaft mit Bistritz pflegt, hat der dortigen Feuerwehr drei altersbedingte ausgemusterte Feuerwehrfahrzeuge geschenkt. Die drei Einsatzwagen werden daher mit Unterstützung der in Kohlscheid ansässigen Spedition Robertz und unter Begleitung von Herzogenrather Feuerwehrangehörigen ins rund 1.800 Kilometer entfernte Bistritz überführt.

Wie Herzogenraths Bürgermeister Christoph von den Driesch berichtete, können die  Fahrzeuge, es handelt sich um einen “Gerätewagen Logistik”, ein “Mannschaftstransportfahrzeug” und um ein “Löschgruppenfahrzeug 16/12”, im abwehrenden Brandschutz der Stadt Bistritz sehr gut eingesetzt werden. Vor dem Hintergrund, dass die Wagen bis vor kurzem noch im Einsatzdienst der Feuerwehr Herzogenrath standen und technisch tadellos gepflegt sind, war die Entscheidung der Herzogenrather Politik einstimmig, diese der Feuerwehr Bistritz zu überlassen.   

Christoph von den Driesch verabschiedete den Hilfstransport nun bei der Firma Robertz, der zusätzlich noch gespendete Materialien von  Feuerwehren aus der Städteregion Aachen und des Oberbergischen Kreises sowie des Herzogenrather Städtepartnerschaftskomitees mit nach Bistritz nimmt.

Geplant ist die Ankunft und die Übergabe in Bistritz zum dortigen Stadtfest, den “Bistritzer Tagen”, die in diesem Jahr am 24. und 25.08.2019 stattfinden. Aus diesem Anlass wird dann auch eine Delegation des Städtepartnerschaftskomitees aus Herzogenrath nach Bistritz reisen; sodass die Einsatzfahrzeuge offiziell vor Ort durch Christoph von den Driesch an die Bistritzer Feuerwehr übergeben werden können.

 


Foto: Feuerwehr Herzogenrath
Bürgermeister Christoph von den Driesch (li.) und Achim Schwark (3. v. li.) , Leiter der Feuerwehr Herzogenrath, haben den Hilfstransport bei der Spedition Robertz verabschiedet.