Abschlussübung 2016 des Löschzugs Merkstein

Seine diesjährige Jahresabschlussübung führte der Löschzug Merkstein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath kürzlich im Fördermaschinenhaus des Grube-Adolf-Parks durch. Vor den Augen zahlreicher Zuschauerinnen und Zuschauer standen dabei die Menschenrettung und die Brandbekämpfung im Vordergrund.

Die von Michael Ziemons vorbereitete Übung ging von folgendem Szenario aus:

Bei Wartungsarbeiten im Fördermaschinenhaus ist es zu einer Verpuffung gekommen. Ein Mitarbeiter einer Installationsfirma konnte sich noch ins Freie retten. Er berichtet, dass es im Werkstattbereich brennen würde und das Gebäude stark verraucht sei. Mehrere seiner Kollegen würden sich noch im Gebäude befinden.

Unter der Einsatzleitung von Löschzugführer Markus Schröder beginnen die Rettungsmaßnahmen durch den Löschzug Merkstein.

Nach einer guten halben Stunde war das Übungsziel erreicht, alle vermissten Personen waren gefunden worden und das fiktive Feuer gelöscht.

Für die Wehrführung beobachtete Markus Albert, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath, das Handeln der Merksteiner Wehrleute. Im Anschluss an die Übung  lobte er das schnelle Vorgehen und das engagierte Handeln des Löschzuges.

Löschzugführer Markus Schröder dankte dem Verein “Bergbaudenkmal Adolf e. V.” für die Möglichkeit im Fördermaschinenhaus üben zu dürfen und den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, die die vermissten Personen während der Übung “gespielt” haben.

Mit freundlicher Genehmigung der Facebook-Seite “Bilderzoom Aachen” Seite verweisen wir an dieser Stelle auf viele weitere Photos von der Übung (Urheberrechte uneingeschränkt bei Bilderzoom Aachen):


img_3057 img_3056 img_3053 img_3061 img_3058